Banner-Homepage-201-3

Bezirksjugendcamp 2019:

 

Vom 26. bis 28. Juni 2019 haben wir für den Bezirk 12 - Südbayern erneut ein Jugendzeltlager organisiert. Mit der finanziellen Unterstützung von VDA und dem Bezirk 12 konnten wir unserer Jugend wieder ein tolles Wochenende mit einem abwechslungsreichen Programm am Bärensee bieten. Über 20 Jugendliche und etliche Eltern und Helfer konnten drei spannende Tage am See verbringen. Dank der professionellen Planung unseres Jugendleiters Arno Beißner kam nie Langeweile auf.

 

0719-zeltlager_gr

Unsere Teilnehmer am ersten Tag

 

 

 

 

                

Am Anfang steht die Vorbereitung! Am Freitag Nachmittag wurden die Zelte der Teilnehmer aufgebaut und das Gelände an der Vereinshütte für die nächsten Tage vorbereitet. Für das Bierkistenklettern musste der Untergrund absolut gerade sein. Genau die richtige Aufgabe für unseren Arno!

Im Anschluss an die Vorbereitungen war die offizielle Begrüßung der Teilnehmer durch unseren 1. Vorsitzenden Wolfgang Müller sowie unserem Jugendleiter Arno Beißner. Nach einem kurzen “Wort zum Sonntag” - den Spielregeln für das Wochenende - ging der Spaß so richtig los.

Der erste Punkt auf unserem Programm waren einige Spiele zum Teambuilding. Wir wollten damit erreichen, dass sich die Jugendlichen kennenlernen und aus dem wilden Haufen eine Gruppe wird. Dank Bianca Arnold und ihren vorbereiteten Aufgaben haben wir das ganz gut geschafft

Ziel dieses Speils war es, die Fässer mit Wasser aus dem See zu füllen. Damit dies nicht zu einfach ist, wurden in das Fass 25 kleine Löcher gebohrt. Die Mitglieder der Gruppe mussten dafür sorgen, dass diese Löcher abgedichtet werden. Sieger wurde die Gruppe, die das Fass als erste zum überlaufen gebracht haben. Ein riesiger Spaß und eine willkommene Abkühlung für unsere Jugend!

 

Nach so viel Anstrengung war das gemeinsame Abendessen dann die richtige Pause. Unsere fünfköpfigen Raupen fielen über unser kleine Buffet her und konnten sich endlich für die anstehende Nachtwanderung stärken.

 

Am Lagerfeuer ließen wir den ersten Tag dann gemütlich ausklingen.

 

 

 

Der zweite Tag startete mit einer Schnitzeljagd, die sowohl aquaristische als auch allgemeine Fragen beinhaltete. Mit vier Teams und jeweils einem erwachsenen Betreuer ging es in den umliegenden Wald. An vielen Stationen mussten dann Rätsel gelöst werden.


Eine Station der Schnitzeljagd war das Bierkistenklettern. Dies wurde auch reichlich ausßerhalb der offiziellen Wertung genutzt!


Am Nachmittag wurde dann der Bärensee erobert. Mit dem selbstgebauten Floß und Booten konnten sich unsere Jugendlichen auf dem See vergnügen und sich auch im Wasser abkühlen.

Unter der Aufsicht der Wasserwacht Kaufbeuren waren alle Teilnehmer immer sicher auf dem See unterwegs!


Nach dem Abendessen stand noch eine Nachtwächterführung durch Kaufbeuren auf dem Programm. Auch wenn die meisten Teilnehmer aus Kaufbeuren kamen, waren dennoch einige neue und  interessante Einblicke in unsere Heimatstadt möglich. Unsere Jugend war begeistert von dieser Geschichtsstunde.

 

 

 

Am letzten Tag wurde es noch einmal richtig aquaristisch: Wolfgang Müller hatte Forellen besorgt, die wir unter dem Mikroskop untersuchen konnten. Wir konnten bestätigen, dass die Tiere kerngesund waren!

Unter der “Aufsicht” unseres Bezirksvorsitzenden Florian Grabsch wurden die Forellen untersucht.

 

 

 

Mit dem gemeinsamen Mittagessen und dem Abbau der Zelte sowie einigen kleinen Aufräumarbeiten endete am Sonntag gegen Mittag unser Zeltlager. Erschöpft aber glücklich konnten wir auf drei sehr gelungene Tage mit viel Spaß und Action zurückblicken. Dieses Event war sicherlich nicht das letzte, das wir mit unserer Jugendgruppe am Bärensee verbringen werden. Vielleicht sehen wir uns auf Bezirksebene im Jahr 2021 wieder...

Hier noch ein kleiner Tipp für die Eltern: mit etwas sanftem Druck haben unsere Jugendlichen fasst ohne Widerworte den Küchendienst übernommen. Vielleicht haben sie hier sogar was für das weitere Leben gelernt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die uns diese Wochenende ermöglicht haben, bei der Wasserwacht Kaufbeuren für ihren kostenlosen Wachdienst und natürlich auch ganz besonders beim VDA sowie dem Bezirk 12 - Südbayern für die finanzielle Unterstützung dieses Projekts.

top

Stand: 10 August, 2019